Wir waren in Xanten beim Giga-Project “Geoxantike”

Flattr this!

Wir waren eingeladen mit den Podcastern von Pod K-ST; Cachepodcast und Podcache einen Livepodcast mit Zuschauern live zu streamen bzw aufzunehmen.
Gleich nach der Pressekonferenz legten wir los, und es folgte fast 1 Stunde lockeres Geschwafel mit ca.30 Zuschauern, runter zu laden gibt es das ganze bei den Kollegen vom Pod K-ST unter
Pod K-ST

Und wen ihr wollt, gibt es auch die Pressekonferenz zum Nachhören

Es hat uns sehr viel Spass gemacht,mit Frank und Rene(Pod K-ST); Andreas(Cachepodcast) und Patrick(Podcache) dieses Projekt zu machen, und bedanken uns nochmal bei der Orga vom Geoxantike für diese Möglichkeit


Kommentare

Wir waren in Xanten beim Giga-Project “Geoxantike” — 4 Kommentare

  1. Gon Dach Natalie, Harald on Jörg,
    Der Laifpodkahst hod mir goud gefall. Awwa losst ouch von däne Fischkepp bloß ned vorschräiwe, wie dir se schwetze hot. Äisch vastehn ouch subber on de Mixi iwrijens aach.
    Merci va viele scheene Stonne on bläibt so wie der seid,
    Ouer treuer Fan, die ald grumbier

  2. @Harald: Du findest mich nicht in itunes, da ich getreu dem Motto “don´t speak about geocaching” meinen Podcast NICHT an die große Glocke (=itunes) hänge, sondern nur intern an meine Geocaching-Kreise verteile.

    Aber trotzdem gibt es eine einfach Möglichkeit, mich und all die anderen geocaching-Podcaster /euch
    eingeschlossen) zu hören. Einfach Süffels Sammel-Feed unter iTunes importieren:
    http://feeds.feedburner.com/gc-podcasts

    Schönen Gruß aus Berlin nach Neuwied, Mic@

  3. Pingback: Medienecho zur GeoXantike - GeocachingBW

  4. Hallo liebe GC-Treffpunktler,

    auch bei Euch wollte ich mich nochmal herzlich für unser kurzes Zusammentreffen nach dem Live-Podcast in Xanten (und die ungewöhnlichen & hübschen Tokens) bedanken. Eigentlich waren alle Teilnehmer so, wie ich mir das bei den Stimmen bisher auch vorgestellt hatte: sympatisch, entspannt und lustig. Und toll, dass wir Natalie dann abends noch singen hören konnten! Vor allem Katharina (meine liebe Frau “Schweinerock”) fand den Sound klasse.

    Viele Grüße aus dem Norden,
    Euer alsterdrache/Alex

    P.S.: Zumindest ich habe bislang noch keine Untertitel bei Euch gebraucht. Die benötige ich nur beim Paravan-Podcast aus der Schweiz, wo ich tatsächlch nur Bruchstücke verstehe und keinen einzigen ganzen Satz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *